Trading Desk

Experten rechnen bei Ethereum für 2019 und in den kommenden Jahren mit deutlichen Kurssteigerungen.

14/05/2019, by Dieter Haas

Ethereum basiert, wie auch Bitcoin, auf der Blockchain-Technologie. Im Unterschied zu Bitcoin ist Ethereum jedoch keine reine Kryptowährung, sondern auch eine Plattform für sogenannte Dapps (Decentralized Apps), die aus Smart Contracts bestehen. Smart Contracts sind Programme, die automatisch ausgeführt werden, sobald eine in dem Contract festgelegte Summe in Ether überwiesen wurde. Damit ist keine (manuelle) Überprüfung eines Zahlungseingangs mehr erforderlich, denn die Überweisung startet direkt die im Programm festgelegte Gegenleistung. Für Smart Contracts gibt es eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem E-Voting-Systeme, virtuelle Organisationen, Identitätsmanagement und Crowdfunding.

Ethereum verwendet die interne Kryptowährung Ether (abgekürzt mit ETH, Symbol: Ξ) als Zahlungsmittel für Transaktionsverarbeitungen, welche durch teilnehmende Computer abgewickelt werden. Ether ist aktuell nach Bitcoin und vor Ripple die Kryptowährung mit der zweitgrössten Marktkapitalisierung.

Der Mitgründer Joseph Lubin, erklärte jüngst auf der jährlich stattfinden SouthWest Konferenz im März, dass Ethereum innerhalb der nächsten zwei Jahre rasant wachsen wird. Derzeit stehe Ethereum 2.0 vor der Tür. So wurden gemäss Lubin acht Teams aufgebaut. Aktuell befände man sich in Phase 0 der vier Phasen der Roadmap. So baue das Team derzeit den Base Layer der Second-Layer-Lösungen auf, die in den nächsten 18 bis 24 Monaten um das 1.000-fache in der Skalierbarkeit steigen wird. Danach wird Ethereum weiter expandieren.

Nachdem Bitcoin in den letzten Wochen rasant gestiegen ist, stossen inzwischen auch andere Kryptoanlagen auf neues Interesse. 

Der Gründer Joe Technologist.com von Joseph Raczynski rechnet bis Ende 2019 mit dem Erreichen eines Kurses von USD 1200. Ian McLeod, ein einflussreicher Technologie Experte von Thomas Crown Art erwartet Kurse über USD 500. CEO Nigel Green, CEO von The deVere Group, eines der führenden Finanzconsulting Unternehmens prognostiziert einen Kursanstieg im 2019 von Ethereum bis USD 2500. Das würde neuen absoluten Rekord bedeuten. Bis ins Jahr 2023 gehen Schätzungen von Avancen von Ethereum bis nahe an USD 4000.

Anlagekonklusion:

Sollten sich die Erwartungen der Experten nur schon teilweise erfüllen, dann besässe die Kryptoanlage Ethereum bereits im Jahr 2019 ein enormes Kursgewinnpotenzial. Markttechnisch stehen die Ampeln seit kurzem auf alle Fälle wieder auf grün.

Bis dato bietet u.a. Swissquote über seine Plattform die Möglichkeit des Direkterwerbs an.

Die vier in den letzten Monaten von Amun lancierten ETPs ABTC (Bitcoin), AETH (Ethereum), AXRP (Ripple) und HODL (Crypto Basket) haben das lange vor sich her dümpelnde ETP-Segment der SIX Swiss EXchange wieder wachgeküsst.

Im Bereich der Strukturieren Produkte waren bislang die beiden bis Februar 2020 laufenden Tracker-Zertifikate ETHCTQ und ETHUTQ von Leonteq Securities die einzigen Anlagemöglichkeiten auf Ethereum. Ab morgen erhalten sie auf SIX Swiss Exchange Konkurrenz vom endlos laufenden Tracker-Zertifikat ZXETHV der Bank Vontobel. Das neue Anlageprodukt dürfte auf eine rege Nachfrage stossen und besitzt intakte Chancen, regelmässig in den Kreis der monatlich meistgehandelten Anlageprodukte vorzustossen.

 

Quelle: Swissquote

13/05/2019
13/05/2019