Trading Desk

Der Wachstumsmotor bei dem Videospielehersteller läuft auf Hochtouren. Am 10. Dezember beginnt nun der Verkauf im Reich der Mitte. Das dürfte sowohl die Geschäfte als auch den Kurs anschieben.

05/12/2019, by Christian Ingerl

Im Mai dieses Jahres haben wir an dieser Stelle auf die Nintendo-Aktie und ihr Ausbruchspotenzial über das JPY 40'000er-Niveau hingewiesen. Bereits im Juli ist das dem japanischen Spielekonsolenhersteller zwar gelungen, der Titel mühte sich aber monatelang an dieser Kursmarke ab. Nun scheint der endgültige Befreiungsschlag nach oben gekommen zu sein. Auf mehr als JPY 44'000 stürmte das Nikkei 225-Mitglied empor.

Gewinnsprung

Unterstützung bekommt die Aktie von operativer Seite. Vor allem die neue Switch-Lite Konsole kommt bei den Kunden gut an. Zwischen April bis September des laufenden Geschäftsjahre 2019/20 (31. März) verkaufte der Konzern 4.98 Mio. seiner mobilen Switch-Geräte und bereits 1.95 Mio. von der neu im September auf den Markt gekommenen abgespeckten Version Switch-Lite. Das sorgte für einen Gewinnsprung im zweiten Quartal: Das Betriebsergebnis kletterte um mehr als das Doppelte auf JYP 66.8 Mrd. empor, Analysten hatten lediglich JPY 50 Mrd. auf dem Zettel.

Der Wachstumsmotor dürfte weiterhin auf Hochtouren drehen. Dafür sorgen sollten zum einen zwei neue Pokemon-Spiele, mit denen Konzernchef Shuntaro Furukawa die Nachfrage nach der Switch-Lite nochmals ankurbeln möchte und folglich auf ein starkes Weihnachtsquartal hoffen lässt. Die Verkaufsprognose für das Gesamtjahr von 18 Mio. Switch-Einheiten traut sich der Manager aber noch nicht zu erhöhen. Im vergangenen Jahr wanderte 16.95 Stück über den Ladentisch.

China-Fanatsie

Das könnte sich bald ändern, denn Nintendo hat einen neuen grossen Deal abgeschlossen. Ab dem 10. Dezember wird der Videospiele-Konzern seine Spielkonsole Switch in Zusammenarbeit mit seinem Partner Tencent auch in China anbieten. Bereits seit dem 4. Dezember sind Vorbestellungen möglich. Ausgeliefert wird das Gerät mit dem neuen Spiel «Super Mario Bros U Deluxe», in den kommenden Wochen sollen dann populäre Spiele wie «Mario Kart 8 Deluxe und «Super Mario Odyssey» im Reich der Mitte auf den Markt kommen.

Anlagelösungen

Die Nintedo-Aktie ist zuletzt über den Widerstandsbereich bei JPY 43'000 ausgebrochen und zog daraufhin weiter nach oben. Weitere Kursanstiege lassen sich mit dem Optionsschein DC2EQ3 der Deutschen Bank hebeln. Das Produkt verfügt über einen Multiplikator von 5.6, der Strike liegt mit JPY 38'000 unter dem aktuellen Kursniveau des Basiswertes. Die Laufzeit endet am 17. Juni 2020. Wer mit Risikopuffer in der Videospiele-Branche agieren möchte, wirft einen Blick auf den Callable Multi Barrier Reverse Convertible AEWICS auf Nintendo, Electronic Arts und Ubisoft. Das Produkt der Credit Suisse stellt eine ordentliche Seitwärtsrendite von 13.9% p.a. bei einem Risikopuffer von 40.8% in Aussicht.

05/12/2019
05/12/2019