Product News

Mit dem faktorbasierten Indexfonds lassen sich deutlich höhere Gesamterträge mit Schweizer Aktien erzielen als mit klassischen, den Gesamtmarkt abdeckenden Exchange Traded Funds.     

 

17/03/2017, by Dieter Haas

In der Schweiz gab es bis letzten August keine solchen Angebote, da schlicht die entsprechenden Basiswerte fehlten. Mit den in Zusammenarbeit der SIX und der St. Galler Finanzboutique Finreon entwickelten sieben Single Premia Indizes und dem Multi Premia Index wurde dieser weisse Fleck im Herbst 2016 zum Glück getilgt. Als Erste setzte die Credit Suisse mit einem Indexfonds auf eine allen Anlegern zugängliche faktorbasierte Indexfondslösung. Ein Indexfonds kann im Unterschied zu einem Exchange Traded Funds, der an der Börse kotiert ist und daher eine maximale Flexibilität beim Ein- und Ausstieg bietet, nur einmal am Tag zum Nettoinventarwert gezeichnet oder zurückgegeben werden, genau wie jeder andere Anlagefonds auch. Der Vorteil der Indexfonds liegt darin, dass sie immer transparent zu Schlusskursen abgerechnet werden und – sofern sie in der Schweiz aufgelegt sind – vollumfänglich von der Stempelsteuer befreit sind. Der Indexfonds CSMPBFA widerspiegelt die Kursentwicklung des SPI Multi Premia Index. Dabei handelt es sich um eine dynamische Kombination aus den sieben SPI Single Premium Indizes. Die Indexgewichte werden dabei so festgelegt, dass jeder der sieben SPI Single Premium Indizes gleich viel zum relativen Risiko beisteuert. Anzahlmässig ist der SPI Multi Premia breit diversifiziert und umfasst maximal 60 Titel. Vereinfacht ausgedrückt strebt der Basiswert die optimale Mischung an von Wertpapier-Charakteristiken wie Value, niedrige Volatilität, Momentum u.a. jenseits von Marktkapitalisierung.

Rückblick und Ausblick

In den letzten knapp 13 Jahren übertrafen alle acht Faktorindizes in der Rückrechnung den Swiss Performance Index (SPI). An der Spitze lieferten sich der SPI Size Premium und der SPI Momentum Premium ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Am schwächsten schnitt der SPI Reversal Premium ab. Der über alle Faktoren diversifizierte SPI Multi Premia liegt performancemässig im Mittelfeld. Dank seinem Mix gelingt es ihm, längere Schwächephasen der einzelnen Faktoren zu vermeiden. Sowohl der Kursverlauf seit 2004 als auch die einzelnen Jahresrenditen sind überzeugend (siehe Grafik). Über die letzten 13 Jahre hat der SPI Multi Premia den konventionellen SPI um 3.5% p.a. geschlagen. Er ist somit die perfekte Anlage für Investoren, die in ihre Schweizer-Aktien-Tranche im Portfolio faktorbasierte Überlegungen einfliessen lassen wollen, aber gleichzeitig die Zyklizität der einzelnen Faktoren und die eigene Risikotoleranz möglichst niedrig halten möchten. Der Indexfonds entwickelte sich seit seiner Lancierung Ende August 2016, relativ betrachtet, etwas besser als der SPI. Die Feuertaufe hat der neue Indexfonds somit mit Bravour bestanden. Die vergangene Performance ist allerdings keine Garantie für die künftige Performance. Sie gibt dennoch wertvolle Hinweise über die Robustheit eines Konzeptes, speziell wenn es sowohl Haussen als auch Baissen durchlebt hat.

 

17/03/2017
16/03/2017