Trading Desk

Paypal Faktorzertifikat der Bank Vontobel läuft super! - Lonza mit BNP eine starke Kombination – Unsere amerikanischen Spitzenwerte sind top.

"The Week" abonnieren

06/07/2020, by François Bloch

Sorry, wenn ich ab und zu, wegen der maximalen Rendite des Faktor-Zertifikats auf Paypal (Valor: 35423795) aus dem Hause Vontobel den Mitgliedern des Trading Room empfehle, kurzfristig die Gewinne ins Trockene zu bringen: +24.47% innert sieben Tagen ist ein spektakuläres Ergebnis. Als strategisch orientierter Investor würde ich an Ihrer Stelle nochmals das Risiko nehmen und mit einem begrenzten Kapitaleinsatz, «all in» zu gehen. Das US Unternehmen vollzieht eine unheimlich anmutende Wachstumsstory als Zahlungsabwickler, welche aufgrund der COVID 19 Epidemie zusätzlich beschleunigt wird. Das Volumen im Barverkehr setzt zu einem regelrechten Sturzflug an. Berühmte Herausforderer von PAYPAL, haben Ihre Kostenansätze still und heimlich erhöht, damit wird das US Unternehmen in der Zukunft «punkten» können. Handelsstrategie: «Lets do it again» - Arbeiten Sie mit sehr engen Stopps, aber lohnt es sich nochmals ins Rennen zu steigen.  

Gut gefällt mir der US Mischkonzern Danaher (Börsensymbol: DHR US): +177.6% innert fünf Jahren und die Erfolgsstory des Dauerläufers, welcher seine Akzente vermehrt im Gesundheitswesen setzt. Im Jahr 2017 lag das Betriebsergebnis (EBIT) bei 3.086 Milliarden US$. Bis 2023 erhöht sich diese Kennzahl auf 5.62 Milliarden US$. Speziell die dezidierte Wachstumsstory gefällt mir ausserordentlich. Schritt für Schritt werden neue Geschäftsfelder aufgebaut, ohne zu übertreiben.  Hier dürfen Sie mit gutem Gewissen, nochmals Tempo machen, denn das Management macht mir einen äussert starken Eindruck. Handelsstrategie: Nachladen unter allen Marktverhältnissen. Prädikat: Top 25 Wert auf weltweiter Basis.

Voll in einer anderen Börsengalaxie befinden sich die Papiere von ASML (Börsensymbol: ASML NA): +327.2% innert fünf Jahren ist ein famoses Ergebnis. Dies ist umso bemerkenswerter, als der EuroStoxx 50 Index in gleichen Periode mit einem Verlust von 4.3% dasteht. Um nicht voll ins Risiko zu gehen, würde ich im Hinblick auf die nächsten Quartalszahlen, welche am 15. Juli 2020 publiziert werden, eine (Teil)-Absicherungsstrategie eingehen. Basis unserer Anlageempfehlung stellt eine vertiefte Analyse über verschiedenste Ebenen dar, welche mehrere Faktoren umfasst. Hier gibt es eine Finanzkennzahl, welche ich Ihnen gerne näherbringen möchte. Lag das Betriebsergebnis (EBIT) bei 2.496 Milliarden Euro im Jahr 2017, so wird sich diese Kennzahl bis 2023 auf 6.42 Milliarden Euro erhöhen. Seien wir uns bei allen glänzenden Zukunftsaussichten bewusst, dass der holländische Börsenstar momentan zu einem sehr sportlichen Kurs/Gewinnverhältnis von 46.2 Punkten gehandelt wird, das per 2023 auf unter 24.9 fällt, womit Sie unter diesen Prämissen kein Jota von Ihrer Position abrücken sollten. Das täglich umgesetzte Handelsvolumen des Papiers liegt bei 384 Millionen Euro, was 0.28% der Börsenkapitalisierung darstellt. Damit verstehen Sie, dass die Anleger nur mit grossen Erschwernissen sich vom Papier trennen werden. Die Kurshistorie ist genügend Beweis dafür. Handelsstrategie: Gedeckte Calls, als (Teil)-Absicherung. 

Eindrücklich auf die Erfolgsspur zurückgekehrt ist der französische Pharmawert Biomérieux (Börsensymbol: BIM FP): +301% innert fünf Jahren ist spektakulär im aktuellen Marktumfeld. Nun habe ich eine brandneue Unternehmensanalyse erstellt und die bestärkt mich auf der ganzen Linie, hier nochmals die Werbetrommel für das Papier zu rühren. Im Jahr 2017 lag das Betriebsergebnis (EBIT) bei 335 Millionen Euro, per 2023 wird diese Kennzahl die stolze Marke von 564 Millionen Euro erreichen. Sicherlich stellt das aktuelle Kurs kein Börsenschnäppchen dar, aber die Zukunftsaussichten sind hervorragend. Die Dividendenrendite ist relativ tief und sollte auf keinen Fall reinvestiert werden, weil dies aus Kostengründen keinen Sinn macht. Spannend ist das tägliche Handelsvolumen: 0.13% des gesamten Aktienkapitals, was aufzeigt wie stabil das Aktionariat ist. Im Hinblick auf 2021 wird die Umsatzrendite erstmals die Marke von 15% erreichen. Hier lohnt es sich, weiterhin mit im Spiel zu sein. Der CAC-40 Index konnte innerhalb der 5 Jahres Periode nur einen Zuwachs von 4.1% vollziehen. Ich würde auf keinen Fall Papiere veräussern. Im Jahr 2023 fällt das Kurs-/Gewinnverhältnis unter 35 Punkten. Noch verrückter ist der rasante Sprung des Buchwerts pro Aktie: Im Jahr 2017 lag dieser bei 14.7 Euro, per 2023 sehe ich eine Akzentuierung auf 28.9 voraus. Der mit 15 Milliarden Euro taxierte Titel gehört in jedes smarte Anlageportfolio. Handelsstrategie: Nachladen unter allen Marktverhältnissen.

In einer glänzenden Verfassung präsentiert sich der amerikanische Indexanbieter S&P Global (Börsensymbol: SPGI US): +235.6% über fünf Jahre, während der Börsenbarometer S&P 500 Index nur auf ein Kursplus von 62.7% kommt. Im Jahr 2017 lag das Betriebsergebnis (EBIT) bei 2.857 Milliarden US$, per 2023 wird laut meinen Modellen ein neuer Spitzenwert von über 4.18 Milliarden US$ möglich sein. Besonders gut gefällt mir dabei die Umsatzrendite, welche im Jahr 2021 erstmals die Marke von 51% übersteigen sollte. Noch verrückter ist die Entwicklung des Nettomarge, welche von 24.7% im Jahr 2017 auf über 34.2% im Jahr 2023 ansteigen sollte. Konsequenterweise sollte Sie die Dividende quartalsweise reinvestieren. Handelsstrategie: Halten und geniessen.

Mit grossen Fanfarentöne zurückgekehrt ist der US Wert Digital Reality Trust (Börsensymbol: DLR US): +144% innert fünf Jahren ist eine stolze Performance. Lag das Betriebsergebnis (EBIT) im Jahr 2017 bei 451 Millionen US, so erwarte ich aufgrund meiner Analysen bis 2023 einen Anstieg dieser Kennzahl auf 1 052 Milliarden US$. Im Einklang mit der Wachstumsstrategie des mit 37 Milliarden US$ evaluierten REIT, wird die Umsatzrendite schon im Jahr 2021 die Grenze von über 20% nach oben überwinden. Hier dürfen Sie sich auf keinen Fall vorzeitig vom «Game» verabschieden und müssen konsequent auf jährlicher Basis die Ausschüttungen in neue Papiere reinvestieren. Der Umsatz pro Mitarbeiter beträgt satte 2.070 Millionen US$. Ich würde an Ihrer Stelle auf gedeckte Calls verzichten, aber Ihren Einsatz auf maximal 4.5% Ihres gesamten Aktienbestandes begrenzen. Handelsstrategie: Nachladen unter allen Marktumständen für den langfristigen Investor, welcher Opportunitäten ausnützen möchte. 

Meinen langjährigen Star aus den USA habe ich ein bisschen aus den Augen verloren, was nicht gerechtfertigt ist, denn der weltweite Champion in Sachen Handymasten ist in absoluter Topform: Darf ich Ihnen nochmals American Tower (Börsensymbol: AMT US) in Erinnerung rufen. Hier die Performancezahlen, welche Sie mit grosser Genugtuung zur Kenntnis nehmen dürfen. +194% beträgt Ihre Anlagerendite über die letzten fünf Jahre bei reinvestierten Dividenden. Im Jahr 2017 lag das Betriebsergebnis (EBIT) bei 1.998 Milliarden US$, per 2023 wird ein neuer Rekordstand von 3.821 Milliarden in Griffweite liegen. Daher verstehen Sie, warum Sie dieses Trumpfass in Ihrem Portfolio nicht aus der Hand geben sollten. Obwohl das aktuelle Kurs-/Gewinnverhältnis mit 62.1 Punkten recht sportlich daherkommt, dürfen Sie sich nicht ins Bockshorn jagen lassen: Sie sind im Besitz eines Mega Champions. Lassen sich meine Prognosen in die Realität umsetzen, so wird die Umsatzrendite im Jahr 2023 erstmals die Marke von 40% durchbrechen. Handelsstrategie: Halten und geniessen.

Glücklich dürfen sich diejenigen Leser schätzen, welche sich nicht durch Marktbewegungen in der Vergangenheit bei Swedish Orphan Biovitrum verrückt machen liessen: +4.2% innert einer Woche ist ein starkes Ergebnis. Im Jahr 2017 lag der Umsatz bei 14.248 Milliarden SEK, bis 2023 sollte er sich auf 19.99 Milliarden SEK akzentuieren. Im Jahr 2023 sollte die Umsatzrendite auf über 34.8% steigen. Sie dürfen auf keinen Fall diese Position vorzeitig veräussern. Stark finde das tägliche Handelsvolumen an der Stockholmer Börse: Am 16. Juli 2020 sind die nächsten Finanzkennzahlen fällig. Eine Kursschwäche, sollten Sie zum Positionsaufbau nutzen. Handelsstrategie: Halten und geniessen.

Üerzeugend zeigt sich das US Technologieunternehmen MongoDB (Börsensymbol: MDB US): +71.6% seit dem 1.1.2020. Die Marktkapitalisierung von 13 Milliarden US$ eröffnet Ihnen die ausgezeichnete Möglichkeit, vernünftige Optionspreise zu erhalten. Hier gibt es eine smarte Variante für den gewieften Investor: Der 200er US$ Call auf  November 2020. Die implizite Volatilität liegt bei astronomisch hohen 58.2, was die Attraktivität dieser Strategie vorzüglich untermauert. Der Grund, weshalb ich einen derart tiefen Ausübungspreis für die Option nehme: Das Unternehmen wird erst ab dem Jahr 2025 ein positives Betriebsergebnis (EBIT) aufzeigen: Im Jahr 2018 lag der Umsatz bei 155 Millionen US$ und sollte bis 2023 eine Akzentuierung auf 940 Millionen US$ erfahren. Sie werden deshalb auf permanenter Basis die Optionen (Calls) rollen müssen, um ein optimales Risiko-/Renditeprofil zu erhalten. Persönlich halte ich sehr viel von MongoDB, aber ohne gedeckte Calls, wären mir die Positionsrisiken aber zu hoch. Handelsstrategie: Gedeckte Calls sind einmal mehr Trumpf, ohne diese (Teil)-Absicherung macht dies aber alles keinen Sinn.     

Mehr als ein stiller Fan bin ich in Sachen Jack Henry (Börsensymbol: JKHY US): +191.5% innert fünf Jahren ist ein atemberaubendes Ergebnis für den Bankenapplikationsspezialisten aus Amerika. Bis am 4. September 2020, müssen Sie sich noch gedulden, bis die nächste Dividendenausschüttung auf Ihrem Konto landet. Der Gewinn pro Aktie lag bei 3.14 US$ im Jahr 2017 und wird sich bis 2023 auf 4.99 US$ steigern. Bei einer erwarteten Umsatzrendite von über 23.2% im Jahr 2022 ist das Papier nach unten bestens abgestützt. Sofern die Firma, erstmals in der Firmengeschichte im Jahr 2023 einen Umsatz von über 2 Milliarden US$ erzielt, sollte der Höhenflug nicht in Frage gestellt sein. Fassen Sie sich ein Herz und akzentuieren Sie nochmals Ihre Einsätze. Handelsstrategie: Nachladen unter allen Marktverhältnissen. Hier gilt es zum Doppelschlag anzusetzen.   

In einer ausgezeichneten Verfassung befindet sich der Basler Zulieferer der Biotechnologindustrie Lonza (Börsensymbol: LONN SW): +331.7% (Neuer Rekord) innert fünf Jahren, während der Swiss Market Index (SMI) in der gleichen Periode nur einen Zuwachs von 13.6% vollziehen konnte. Extrem stark gefällt mir in diesem Zusammenhang der MINI Long (Valor: 53844986 der BNP, welcher am 13. Mai 2020 lanciert wurde und mit einer Performance von +67.66% (Vorwoche: +52.98%) brilliert. Der Hebel von 3.50 ist optimal unter der Prämisse, dass die Papiere des Basiswertes nochmals moderat ansteigen werden. Lag das Betriebsergebnis (EBIT) im Jahr 2017 noch bei 958 Millionen Franken, so erwarte ich bis 2023 eine Akzentuierung dieser Kennzahl auf 1.802 Milliarden. Wenn es dem Unternehmen gelingt eine Nettomarge von über 15% ab dem Jahr 2022 zu erzielen, steht dem Champion vom Rheinknie eine glänzende Zukunft auf Jahre hinaus bevor. Einziges Problem ist das relativ sportliche Kurs-/Gewinnverhältnis von 40.4 Punkten im Jahr 2020, welches sich erst im Jahr 2023 auf unter 31 Punkten reduzieren wird. Trotzdem gilt es eine sehr offensive Strategie einzunehmen: Die jährliche Dividendenausschüttung gilt es unter allen Umständen, in neue Papiere zu reinvestieren. Handelsstrategie: Kauf des BNP Mini Longs zum x-ten Mal. Setzen Sie enge Stopps: Neu bei 6.48 Franken aufgrund der steilen Wochenperformance.   

Hervorragend präsentieren sich die Papiere der Deutschen Börse (Börsensymbol: DB1 GY): +111.5% innert fünf Jahren ist eine mehr als famose Leistung unter Berücksichtigung, dass der DAX Index in der gleichen Periode nur um 13.3% an Wert zulegen konnte. Die Wachstumsaussichten sind intakt, sofern sich meine Modellanalysen in die Realität umsetzen lassen. Im Jahr 2017 lag der Umsatz bei 2.462 Milliarden Euro, per 2023 wird sich diese Kennzahl auf 3.612 Milliarden Euro erhöhen. Insbesondere die Umsatzrendite von 54.1% per 2023 fasziniert mich. Handelsstrategie: Nachladen unter allen Marktverhältnissen. Denken Sie dabei an das Doppelpack mittels gedeckter Calls. 

Ganz stark zeigt sich die Ems-Chemie (Börsensymbol: EMSN SW): +97.3% innert fünf Jahren bei reinvestierten Dividenden ist von einem anderen Stern. Hier empfehle ich für den spekulativ ausgerichteten Investor den Julius Bär Call Warrant (Valor: EMSIJB), welcher innert drei Monaten 142.55% zugelegt hat. Interessantes Detail am Rande: Der US Finanzgigant Vanguard ist nach der Familienholding EMESTA Holding und Miriam Blocher der drittgrösste Investor. Wichtig für Sie: Am 10. Juli 2020, wird der Halbjahresabschluss 2020 präsentiert. Eine allfällige Kursschwäche nach diesem Ereignis gilt es, gnadenlos auszunutzen. Entscheidend für Ihren Anlageerfolg ist, dass Sie konsequent die Dividende reinvestieren. Handelsstrategie:  Starke Ausrichtung auch in Krisenzeiten. Hier dürfen Sie knallhart Ihren Einsatz verdoppeln.

Fasziniert bin ich von Microsoft (Börsensymbol: MSFT US): +383.4% (Neuer Rekord) innert von fünf Jahren ist eine sensationelle Angelegenheit. Die unternehmerischen Fortschritte sind beeindruckend: Lag der Umsatz im Jahr 2017 noch bei 96.597 Milliarden US$, so wird sich diese Kennzahl bis 2023 auf 188 Milliarden US$ akzentuieren. Noch verrückter ist die Entwicklung des Gewinnes pro Aktie: Im Jahr 2017 lag dieser Wert bei 2.71 US$, bis 2023 wird sich diese Ziffer auf 7.99 US$ steigern. Per 2022 wird die Nettomarge erstmals die Marke von 30% übersteigen und sich bis 2024 auf über 40% etablieren. Das Kurs-/Gewinnverhältnis wird sich ab 2023 unter 26.5 Punkte etablieren. Damit ist die Bahn frei für den konservativen Investor, zusätzliche Akzente zu setzen. Sie dürfen bis 5.5% Ihres Anlagebestandes auf diesen Wachstumstitel setzen. Handelsstrategie: Nachladen unter allen Marktverhältnissen.  

Ausgezeichnet verhalten sich die Papiere von Genmab (Börsensymbol: GMAB DC): +84.92% (Neuer Rekord) innert einem Jahr ist beeindruckend. Die Medikamente zur Behandlung von Krebs und Infektionskrankheiten erhalten sehr grossen Zuspruch. Mit im Spiel sind einmal mehr die amerikanischen Grossinvestoren BlackRock, Vanguard und Wellington Management. Obwohl das Kurs-/Gewinnverhältnis mit 58 Punkten im Jahr 2021 sehr hoch ist, dürfen Sie auf keinen Fall, Ihre eklatanten Gewinne schon ins Trockene bringen. Handelsstrategie: Halten unter allen Marktverhältnissen. Hier bahnt sich ein absoluter «TEN-Bagger» an.

Im Vorfeld der nächsten Quartalszahlen vom 23. Juli 2020 bei WIX.COM (Börsensymbol: WIX US) gilt es, die Gunst der Stunde zu nutzen und auch hier einen Gang zurückzuschalten. Der Zuwachs beim mit 13.2 Milliarden US$ evaluierten Papier liegt über fünf Jahr bei sage und schreibe +1 072% (Vorwoche: +947.1%). Ausserordentlich gut gefällt mir hier der 190er Call auf Januar 2021. Sie erhalten hier pro Aktie, satte 95.10 US$. Dies ist eine komfortable Absicherung, welche ich an Ihrer Stelle in Auftrag geben würde. Sicherlich sind die Wachstumsaussichten beim WEB-Hoster mehr als ausgezeichnet, trotzdem würde ich auch hier Vorsicht walten lassen. Handelsstrategie: Gedeckte Calls sind absolute Pflicht. Wiederholte Kaufempfehlung, aber nur mit tiefer Absicherung. H

Faszinierend finde ich das Tracker-Zertifikat VZSMU auf den Solactive Social Media Titans Performance Index (ISIN: CH0241728689), welcher innert einer Woche um 03.14%% an Wert zugelegt hat. Hier müssen Sie in meinen Augen, schleunigst Akzente setzen. Mit im Spiel sind Höhenflieger wie NetEase oder Twitter. Hier dürfen Sie bis zu 3.5% Ihres Aktienbestandes verwetten. Handelsstrategie: Wiederholte Kaufempfehlung.   

Am Freitag: 16 Empfehlungen allein am Freitag im Trading Room: Neuer Rekord!

Future: +381 Punkte im Dow Jones Index.

Handelsausblick: Erhöhen Sie Ihren Einsatz in unseren US-Aktienwetten.

Mit sonnigen Grüssen

François Bloch

 

 

02/07/2020
02/07/2020