Trading Desk

Erhöhen Sie den Einsatz im Mini-Long OEYABP auf Lonza – Union Pacific auf Rekordkurs – Fiverr: Nachladen nur in Kombination mit gedeckten Calls

"The Week" abonnieren

19/10/2020, by François Bloch

Der französische Luxusmarkenhersteller Hermès (Börsensymbol: RMS FP), zeigt sich in einer immer besseren Verfassung an der Börse. Sie dürfen weiterhin auf keinen Fall die Papiere vorzeitig veräussern.  Im Jahr 2017 lag der Betriebsgewinn (EBIT) noch bei 1.922 Milliarden Euro, per 2023 erwarte ich einen Wert von 2.72 Milliarden Euro. Bei einer erwarteten Umsatzrendite von über 33% per 2022, wird die Rechnung für Sie aufgehen. Wichtig ist, dass Sie konsequent die Dividende auf jährlicher Basis reinvestieren, aber keine Positionserhöhung mehr vornehmen.  Handelsstrategie: Dividende auf jährlicher Basis zu reinvestieren. 

Stellar unterwegs sind die Papiere von der UnitedHealth Group (UNH US): +189.1% über fünf Jahre ist ein Spitzenwert für den 306 Milliarden US$ Versicherungswert. Hier dürfen Sie nach wie vor auf jährlicher Basis die Dividende in neue Papiere reinvestieren. Handelsstrategie: Halten und geniessen.

Glücklich können sich diejenigen Investoren schätzen, welche auf den Lonza MINI-Long der BNP OEYABP (Valor: 53844881) gesetzt haben: +250.39% seit der Lancierung am 8. April 2020 und ein Ende des Höhenflugs ist nicht in Sicht. Bei einem Hebel von 2.23, können Sie bei einem abrupten Kursrückgang, ohne grössere Verluste die Reissleine ziehen. Der Basler Biotechnologiezulieferer ist hervorragend unterwegs an der Börse. Im Jahr 2017 lag das Betriebsergebnis (EBIT) noch bei 958 Millionen Franken, per 2023 sollten wir die stolze Marke von 2.392 Milliarden Franken erreichen. Handelsstrategie: BNP Hebelpapier ist das Trumpfass bei diesem Pokerspiel. Hier sollten Sie Ihren Einsatz nochmals signifikant erhöhen.

Die Bilanz über die letzten sechs Monate bei Fiverr International (FVRR US) ist  famos: +469%. Am 4. November 2020 erfolgen die nächsten Quartalszahlen des israelischen Topwertes. Es deutet alles darauf hin, dass neue Rekordzahlen publiziert werden. Das Call-Optionen Volumen lag am Freitagabend lag bei 60%. Ich würde mir langsam Gedanken machen, eine Absicherung mit gedeckten Calls durchzuführen. Handelsstrategie: Nachladen zum wiederholten Mal unter allen Marktverhältnissen aber nur noch in Kombination mit gedeckten Calls.

Bachem (Börsensymbol: BANB SW) ist kursmässig nicht zu bremsen: +675.2% innert fünf Jahren.. Nun heisst es aber, sich geduldig zu verhalten, denn das Kurs-/Gewinnverhältnis ist jenseits meines Beuteschemas. Sofern das Kursstakkato bis Ende Dezember 2020 anhält, bin ich überzeugt, dass hier Remedur geschaffen wird. Momentan, gilt es, in den Beobachtungsmodus zu wechseln und die kommenden Finanzkennzahlen abzuwarten. Handelsstrategie: Nachladeverbot aufgrund astronomischer Bewertung.  

Richtig im Strumpf sind die Papiere der MSCI (Börsensymbol: MSCI US): +522.7% (Neuer Rekord) innert fünf Jahren. Ich bin weiterhin positiv gestimmt auf die weitere Preisentwicklung und halte an meiner Prognose fest, dass MSCI im Jahr 2020 mit einer Umsatzrendite von über 50% brillieren wird. Wichtig erscheint mir, dass die Dividende auf jährlicher Basis in neue Papiere reinvestiert wird. Mehr als eindrücklich ist die erwartete Steigerungsrate beim EBIT in den kommenden Jahren. Handelsstrategie: Nachladen unter allen Marktverhältnissen.

Am 23. Oktober 2020, werden die nächsten Quartalszahlen bei Illinois Tool Works (Börsensymbol: ITW US) präsentiert, Ganz stark ist die errechnete Umsatzrendite von 23.6% per 2023. Hier heisst es, sich ruhig zu verhalten und regelmässig die Dividende zu reinvestieren. Grosse Kurssteigerungen in den kommenden drei Jahre erwarte ich nicht, aber Sie sollten auf jeden Fall mit im Spiel sein, denn das Potential ist noch nicht vollständig ausgereizt. Handelsstrategie: Dividende auf jährlicher Basis in neue Papiere reinvestieren.

Ausgezeichnet unterwegs sind die Papiere des US Beteiligungsunternehmen Danaher (Börsensymbol: DHR US): +241.9% über fünf Jahre ist ein sensationelles Ergebnis. Es gibt in meinen Augen keinen Grund, weshalb der Höhenflug schon vorzeitig zu Ende gehen sollte. Im Jahr 2017 lag das Betriebsergebnis (EBIT) noch bei 3.086 Milliarden US$, per 2023 sollte diese Kennzahl erstmals die Grenze von 6 Milliarden US$ touchieren. Diese Erfolgsstory, müssen Sie sich aber teuer erkaufen. Das aktuelle Kurs-/Gewinnverhältnis liegt über 48 Punkten. Aber wenn Sie der fulminanten Erfolgsstory auf Jahre hinaus glauben, dann ist nun der ideale Einstiegspunkt gegeben. Wichtig erscheint mir in diesem spezifischen Fall, dass Sie die ausgeschüttete Dividende auf jährlicher Basis in neue Papiere reinvestieren. Handelsstrategie: Nachladen unter allen Marktverhältnissen.

Ruhig sollten Sie sich im Vorfeld der nächsten Quartalszahlen beim italienischen Pharmahersteller Recordati (Börsensymbol: REC IM) verhalten. Sofern meine Modellanalysen sich mit der Realität vereinbaren lassen, wird das Kurs-/Gewinnverhältnis per 2024 auf unter 20.4 Punkte fallen. Wichtig ist auch bei diesen Kandidaten, dass Sie auf jährlicher Basis die Dividende in neue Papiere reinvestieren. Bei einer erwarteten Umsatzrendite von über 32% per 2022, sollte  nichts anbrennen. Handelsstrategie: Dividende in neue Papiere reinvestieren.

Begeistert zeigen sich die Mitglieder des Trading Rooms, die in den Papieren von Square (Börsensymbol: SQN US) involviert sind: +225.1% (Neuer Rekord) innert sechs Monaten ist eine Wucht. Hier heisst es auf jeden Fall dabei zu bleiben.  Für mich momentan die heisseste Nummer an der Nasdaq. Handelsstrategie: Nachladen für den gewieften Investor.

Die Entwicklung beim Getränkehersteller Campari (Börsensymbol: CPR IM) ist spektakulär: +153% innert fünf Jahren. Sicherlich ist das aktuelle Kurs-/Gewinnverhältnis mit 49 Punkten, leicht überdreht, aber per 2024 sollte dieser wichtige Wert unter 29 fallen. Stark ist beim 10 Milliarden Euro Champion die Umsatzrendite, welche sich auf über 22% eingependelt hat, was für einen Nahrungsmittelwert hervorragend ist. Das Potential ist beim Italiener noch lange nicht ausgeschöpft. Einfach auch hier konsequent die Dividende jährlich in neue Papiere reinvestieren. Handelsstrategie: Halten und geniessen.

MongoDB (Börsensymbol: MDB US) ist nicht zu bremsen: +30.4% (Neuer Rekord) innert einem Monat ist ein Topergebnis.  Obwohl das Unternehmen noch nicht in der Gewinnzone ist, können Sie weiterhin auf diese Karte setzen, auch wenn das Unternehmen erst im Jahr 2024 auf positive EBIT-Zahlen kommen wird. Anderseits ist laut meinen Analysen die Umsatzentwicklung mehr als fulminant: Im Jahr 2018 lag der Umsatz bei 155 Millionen US$, per 2024 sollte erstmals die Milliarden Grenze geknackt werden. Was gegen ein verstärktes Engagement spricht ist die hohe Bewertung, aber falls Sie den Weltmarktchampion in Ihrem Portfolio halten wollten, gilt es für einmal, traditionelle Bewertungsmuster auf die Seite zu lassen. Handelsstrategie: Agieren nur in Kombination mit gedeckten Calls.   

Richtig hin und her geschüttelt wurden in den letzten Wochen die Papiere von Logitech (Börsensymbol: LOGN SW): +59.94% (Neuer Rekord) seit dem 1.1.2020 ist ein absolutes Topergebnis. Speziell aus Amerika lässt sich verstärktes Interesse feststellen. Falls sich meine Analysen  in die Realität umsetzen lassen, wird der Westschweizer Mäuseproduzent im Jahr 2020 ein absolutes Rekordergebnis abliefern. Ich wäre sogar so verwegen und würde mit einem spekulativen Hebelinstrument agieren: Hier gefällt mir der Vontobel Call Warrant (Valor: 52007945). Seit der Lancierung am 28. Januar 2020 konnte das Papier um 472.34% zulegen. Wichtig wie immer, arbeiten Sie mit engen Stopps. Handelsstrategie: Vontobel Call Warrant mit Volltrefferfeeling. Ein Ende des Höhenflugs ist nicht in Sicht.

Gut gefallen mir weiterhin die Papiere von Apple (Börsensymbol: AAPL US): +340.9% innert fünf Jahre ist der absolute Wahnsinn. Im Jahr 2017 lag das Betriebsergebnis (EBIT) im 61.34 Milliarden US$.  Bis 2023 wird sich diese Kennzahl auf 84.22 Milliarden US$ erhöhen. Enorm stark ist der BNP Mini Long (Valor: 54751101): +163.03%  seit dem 7. Juli 2020. Hier müssen Sie Flagge zeigen, denn ein Ende des Höhenfluges ist nicht in Sicht. Handelsstrategie:  Hier geht die Party nahtlos weiter.  

Volle Attacke lautet die Devise bei Vestas Windsystems (Börsensymbol: VWS DC): +226.5% innert fünf Jahren ist eine Sensation, trotzdem sind Sie noch lange nicht zu spät. Wichtig ist auch bei diesem Papier, die Dividende auf jährlicher Basis in neue Papiere zu reinvestieren. Handelsstrategie: Kaufen, hoffnungsvollster Energiewert in Europa.  

Den US Spitzenwert Thermo Fisher Scientific (Börsensymbol: TMO US) sollten Sie in Ihrem Depot halten: +273.5% innerhalb von 5 Jahren. Ein Ende dieses  spektakulären Höhenflugs ist nicht in Sicht. Der Hersteller von wissenschaftlichen Geräten für den Einsatz in der Medizin ist glänzend aufgestellt und die Wachstumsaussichten sind hervorragend. Im Vorfeld der Präsentation der nächsten Quartalszahlen, welche am 21. Oktober 2020 stattfinden, sollten Sie unbedingt Ihre Kadenz erhöhen. Lag das Betriebsergebnis (EBIT) im Jahr 2017 noch bei 4.860 Milliarden US$, so wird sich diese Kennzahl nach meinen Modellanalysen per 2023 auf über 8.52 Milliarden US$ akzentuieren. Bei einer errechneten Umsatzrendite von über 25% im 2023, sind Sie hier bestens aufgehoben. Ich würde die Dividende auf jährlicher Basis jeweils in neue Papiere reinvestieren. Handelsstrategie: Nachladen unter allen Marktverhältnissen.

Im Hinblick auf den Jahreswechsel 2020/2021, werden die Papiere von Tecan (Börsensymbol: TECN SW) nochmals  Tempo aufnehmen: +72.65% beträgt der Zuwachs alleine im 2020 und allerorts wird auf das extreme Kurs-/Gewinnverhältnis des Titels hingewiesen. Machen Sie sich in dieser Hinsicht keine Sorgen. Das Potential der Firma ist auf Jahre hinaus nahezu unbegrenzt. Leser, welche die  spekulative Seite spielen möchten, sollten ein Auge auf den Julius Bär Call Warrant (Valor: 54754875) werfen. Handelsstrategie: Spekulative Depotbeimischung.   

Auf Rekordkurs befindet sich der US Eisenbahnwert Union Pacific (Börsensymbol: UNP US): +141.9% über 5 Jahre. Ein Ende dieses Höhenflugs ist nicht in Sicht. Hier müssen Sie auf jeden Fall weiterhin im Spiel sein: Lag das Betriebsergebnis (EBIT) im Jahr 2017 bei 7.849 Milliarden US$, so erhöht sich diese Kennzahl per 2023 auf über 10 Milliarden. Eine Umsatzrendite von über 42.8% ist ganz nach dem Gusto der Leserschaft von «The Week». Die Dividende sollte auf jährlicher Basis in neue Papiere zu reinvestiert werden. Handelsstrategie: Nachladen unter allen Marktverhältnissen.

Handelsstrategie: Setzen Sie weiterhin auf Technologietitel der ersten Güteklasse!

Mit besten Grüssen

François Bloch

 

15/10/2020
15/10/2020