Trading Desk

Die Aktien des belgischen Pharma- und Biotechnologieunternehmen UCB vermochten im Juni, den Abwärtstrend nach oben zu durchbrechen und befinden sich seither im Erholungsmodus.

22/07/2021, by Dieter Haas

UCB ist ein belgisches Pharma- und Biotechnologieunternehmen, das sich auf die Erforschung, Entwicklung und Vermarktung von Arzneimitteln gegen Erkrankungen des Zentralnervensystems, der Atemwege, der inneren Medizin sowie Krankheiten des Immunsystems konzentriert.

UCB kann auf eine lange erfolgreiche Geschichte zurückblicken. Gegründet 1928 war das Unternehmen zunächst in der Chemiesparte tätig. Seit den 50er Jahren verlagerte es seinen Schwerpunkt kontinuierlich in den Bereich der Pharmazie, bis 2004 der Wandel zu einem hochmodernen biopharmazeutischen Unternehmen erfolgreich abgeschlossen war. Ein früher Durchbruch auf dem Pharmamarkt war die Einführung von Hydroxyzin (Atarax®), einem der ersten Tranquilizer weltweit. Seither hat UCB eine Vielzahl an innovativen Therapien auf den Markt gebracht — immer mit dem Ziel, das Leben der Patienten zu verbessern.
Mit der Entwicklung von Certolizumab Pegol (Cimzia®) erhielt 2009 das erste Biologikum von UCB seine Zulassung. Heute bietet das Unternehmen Ärzten und Patienten ein breitgefächertes Portfolio an modernen Medikamenten und blickt in eine aussichtsreiche Zukunft.

Zahlen 2020 - Ausblick 2021 - Perspektiven 2025
- Im abgelaufenen Geschäftsjahr stieg der Umsatz auf € 5,3 Milliarden (+9%) und der Nettoumsatz auf € 5,1 Milliarden (+8%)
- Die bereinigte Profitabilität (adj. EBITDA ) betrug € 1,4 Mrd. (+1%, -4% kWk) oder 27% des Umsatzes
- F&E-Update: Bimekizumab für Psoriasis bei FDA und EMA eingereicht; Zeitpläne für Pipeline im Spätstadium bestätigt - trotz Pandemie

Für das Jahr 2021 strebt UCB einen Umsatz in der Grössenordnung von 5,45 - 5,65 Mrd. € an, dank des aktuellen Wachstums der Kernprodukte und der neuen Patientenpopulationen, die bedient werden, basierend auf der aktuellen Einschätzung der laufenden Pandemie. UCB wird seine Entwicklungspipeline im Spätstadium weiter vorantreiben und anstehende Markteinführungen vorbereiten, um potenzielle neue Lösungen für Patienten anzubieten.

Die zugrunde liegende Profitabilität, das bereinigte EBITDA, wird in einer Grössenordnung von 27 - 28% des Umsatzes erwartet, was die hohen Investitionen in F&E sowie Marketing und Vertrieb widerspiegelt. Das bereinigte Ergebnis je Aktie wird daher in einer Spanne von 5,60 - 6,10 € erwartet, basierend auf durchschnittlich 189 Millionen ausstehenden Aktien. 

Ausblick für 2025: Basierend auf dem starken Produktportfolio und den vielversprechenden Pipeline-Assets in der späten Entwicklungsphase will UCB bis 2025 in bestimmten Bevölkerungsgruppen führend sein und so jetzt und in Zukunft Mehrwert für Patienten schaffen. Es wird erwartet, dass der Umsatz im Jahr 2025 mindestens sechs Milliarden Euro erreichen wird und die zugrunde liegende Profitabilität (adj. EBITDA) die niedrigen bis mittleren dreißiger Jahre in Prozent des Umsatzes erreichen sollte.

Die Halbjahreszahlen werden am 29.Juli veröffentlicht.

Die belgischen Blue Chips haben sich in diesem Jahr ziemlich unterschiedlich entwickelt. Die beste Performance erzielte bislang die im Fahrzeugvertrieb tätige D'leteren Gruppe, deren Carglass-Werbung wohl den meisten bekannt uns, ohne zu wissen zu welchem Konzern diese kommt.

Noch nicht vom Fleck kam das, gemessen an der Marktkapitalisierung grösste belgische Unternehmen Anheuser Busch (AB INBEV). Passabel lief es den Finanzunternehmen KBC und GBL, während UCB bislang noch zu den Nachzüglern zählt.

Quelle: Infront

Anlagekonklusion:

UCB hat den Turnaround geschafft. Die Aktie dürfte den positiven Trend der vergangenen Wochen fortsetzen. Das gegenwärtige Upside-Potential gemäss den durchschnittlichen 19 Analystenschätzungen von FactSet liegt derzeit bei 21,5%, was einen Kurs von EUR 107.73 entspräche und den Titel nahe an sein Allzeithoch heranführen würde.

Spekulative Anleger können mit Knock-out-Warrants an der Euronext dem Ganzen noch etwas mehr Leben einhauchen. Recht hohe Umsätze wies zuletzt unter anderem der vorsichtige Knock-out-Call NPP00TAR auf.  

 

Quelle: Swissquote

22/07/2021
21/07/2021