Zurück
payoff Trading Desk

Urlaubsreife Portfolios

30.06.2024 3 Min.
  • Martin Raab
    Investment-Stratege

Die Feriensaison ist im vollen Gange. Gibt es gute Aktien, die auch über die Saison hinaus stabile Chancen bieten?

Die Suche nach Sonne und Erholung steht in den nächsten Wochen ganz oben auf der Agenda. Entspannt zeigt sich derweil auch die Mehrheit der CEOs und Entscheidungsträger einiger Tourismusunternehmen. «Selten war die Marktkonzentration so hoch. Das freut alle, die im Oligopol lebendig sind», heisst es bei Branchentreffen. Tatsache ist, dass vom Flugzeughersteller bis zum Hotelbettenvermittler in den letzten Jahren viele Anbieter im Zuge der Corona-Krisen als insolvent aus dem Markt ausgeschieden sind. Inzwischen ist eine neue Ära angebrochen und die Chancen als Anleger sind intakt. 

Die 100% Ferienwette

Ein unterbewerteter Titel ist die TUI-Aktie. Immerhin handelt es sich um den Quasi-Oligopolisten für integrierte Urlaubsdienstleistungen – Hotels, Airlines, Mietwagen, Ferienwohnungen – mit einem Free Cash Flow von rund EUR 500 Millionen pro Jahr. Nach der jüngsten Insolvenz des TUI-Konkurrenten FTI Group und der Pleite des Reisekonzerns Thomas Cook (heute Teil der chinesischen Fosun-Markenfamilie) vor rund vier Jahren hat TUI in diesem Oligopol relativ ruhige Zeiten vor sich. Einziges Manko ist der gigantische Schuldenberg von rund EUR 5 Milliarden. Unter professionellen Spekulanten gilt TUI als heisse Wette – Kursziel 11 EUR, was rund +100% entspräche. 

Sondereffekte bei Flugzeughersteller

Bei Aktienkursen um EUR 130 ist der derzeit de facto einzige funktionierende Flugzeughersteller der Welt fair bewertet. Die jüngste Transaktion von Boeing zur Übernahme der ehemaligen Tochtergesellschaft Spirit Aerosystems ist vorteilhaft. Über Sinn und Unsinn der Ausgründung des Herstellers hochsensibler Komponenten kann man geteilter Meinung sein. Als kurioser Bestandteil der Übernahme von Boeing durch Spirit trennt sich Spirit Aerosystems von Werken, die für Airbus produzieren. Konkret übernimmt Airbus verschiedene Werke von mehreren Produktionslinien. Dazu gehören unter anderem die Rumpffertigung des A350 in North Carolina sowie die Fertigung von Tragflächen und Rumpfteilen für den A220 in Nordirland. Das «Icing on the Cupcake»: Airbus erhält von Spirit Aerosystems eine Ausgleichszahlung in Höhe von USD 559 Millionen. Mutige Anleger greifen also jetzt zu und könnten schon bald mit wieder steigenden Airbus-Kursen belohnt werden.

Hafen oder Hotel?

Meiner Meinung nach sind die Aktien der Kreuzfahrtanbieter bereits stark gestiegen. Royal Caribbean Cruises zum Beispiel hat sich verdoppelt, die Optionen darauf verzehnfacht. Aus einer Million Dollar wurden zehn. Ähnlich in Partystimmung sind die Aktien von Carnival und NCL. Dennoch: Wer risikofähig ist, sollte sich die Handelsmuster der Kreuzfahrtgesellschaften genau anschauen. Für konservativere Gemüter eignen sich allenfalls die Vorzugsaktien des Pebblebrook Hotel Trust, eines börsennotierten Immobilienfonds mit Prestigehotels in den besten Lagen der USA. Und für alle Anleger, die ihre Buchgewinne in etwas Reales für Entspannung und Vergnügen umwandeln wollen, sind die Immobilienmärkte an der italienischen und französischen Riviera derzeit sehr zu empfehlen. Viele Quadratmeter inklusive Pool und eine gute Verhandlungsposition für vergleichsweise wenig Franken.

Schöne Ferien zum Greifen nah!

__

Foto von Daniel Hansen auf Unsplash

Weitere News aus der Rubrik

Unsere Rubriken