Trading Desk

Nach der scharfen Korrektur im Anschluss an das IPO von Coinbase im April hat Bitcoin seit Ende der Woche 30 wieder Tritt gefasst und nimmt erneut Anlauf zu sechsstelligen Kursen. 

24/08/2021, by Dieter Haas

Nach einem Sturmlauf zu Beginn des Jahres bis zum IPO von Coinbase im April folgte bei Bitcoin ein scharfe Korrektur. Diese scheint nun früher als gedacht. ein ende gefunden zu haben. Es macht klar den Anschein als ob analog wie im Jahre 2013 der ersten Welle eine zweite folgt. Parallelen der aktuellen Hausse zur damaligen sind augenfällig.

 

Quelle: Bloomberg Global Macro Investor

Der jüngste eher überraschende Kursauftrieb von Bitcoin und den Altcoins wurde durch diverse Faktoren begünstigt. So hat die am Donnerstag der vergangenen Woche geäusserte Absicht von Coinbase 500 Millionen Dollar in Kryptowährungen zu kaufen und 10 % seiner Quartalsgewinne in ein Portfolio von Kryptowährungen zu investieren, den Kryptoanlagen neuen Schub verliehen. Positiv dürfte sich auch die am 20. August bekanntgegebene Absicht der Eurex, per 13. September erstmals einen Bitcoin Future zu lancieren, auswirken. Mit dem neuen Produkt ermöglicht die Derivatetochter der Deutschen Börse ihren Teilnehmern Zugang zum Preis von Bitcoin in einem regulierten, börsengehandelten und zentral abgewickelten Umfeld. Damit entsteht der erste regulierte Markt für Bitcoin-bezogene Derivate in Europa. Solche und andere Meldungen erhöhen schrittweise die Akzeptanz von Bitcoin und anderen Kryptoanlagen und stärken das Vertrauen in diese neue Anlageform. 

Die vom Modell von Plan B prognostizierten sechsstelligen Werte im Anschluss an das dritte Halving scheinen mit den neusten Entwicklungen wieder realistischer denn je. 

Quelle: Plan B

Normalerweise verlaufen zwar die Sommermonate bis Mitte Oktober für die Kryptoanlagen eher unspektakulär. Saisonal betrachtet war das vierte Quartal jeweils das Spektakulärste. 

Quelle: Seasonax

In einem Tweet vom 20.August  nannte der vielbeachtete YouTuber "The Moon" die zwei wichtigsten Regeln zu Bitcoin:

Regel 1: Never Sell your BTC!

Regel 2: See Rule 1!

Dieser Tip ist natürlich mit einem Augenzwinkern behaftet. Die ursprünglichen bei der Schaffung genannten Gründe für Bitcoin: die unbegrenzte Geldschöpfung der Zentralbanken sowie die fehlende Anonymität gegenüber Banken und Aufsichtsbehörden bei Banküberweisungen sind nach wie vor ein wichtiges Argument für das Halten der Kryptoanlage, deren Menge auf 21 Millionen begrenzt ist. Mittlerweile sind bald 19 Millionen Bitcoin geschürft.  

Aktuell überwiegt leider bei vielen Anleger noch immer die Skepsis gegenüber den Kryptoanlagen. Ihnen fehlt noch immer das Vertrauen. Überwinden Sie Ihre Ängste. Sie können ja mit geringen Anteilen ihres Portfolios einen ersten Schritt wagen. Wertvolle Informationen zu Bitcoin und anderen Kryptoanlagen bieten bspw. Glassnode, The Moon oder Anbieter der Blockchain-ETFs BCHE oder BLOK wie Amplify oder Invesco.  

Anlagekonklusion:

Die Schwankungen bleiben bei Bitcoin zwar unvermindert hoch. Es braucht zuweilen gute Nerven. Wer sich dadurch aber nicht ins Bockshorn jagen lässt, der dürfte, kurz- aber vor allem längerfristig betrachtet, eine reiche Ernte einfahren. Wer ein Konto bei Swissquote oder einer Kryptobörse besitzt, der sollte Bitcoin direkt kaufen. Man kann ja problemlos kleiner Einheit, Bruchteile von einem Bitcoin erwerben! Für alle anderen Anleger bieten diverse Tracker-Zertifikate wie UBTCTQ von Leonteq Securities oder ETPs wie ABTC von 21Shares eine valable Alternative. Von Hebelprodukten ist bei Bitcoin abzuraten. Hier kann man sich schnell die Finger verbrennen. Mein von verschiedenen Seiten etwas belächeltes Kursziel für Bitcoin in den kommenden Monate liegt unverändert im sechsstelligen Bereich!

Neben Bitcoin sollten Anleger im Übrigen auch Altcoins wie Ethereum oder Cardano in einem diversifizierten Portfolio berücksichtigen. Die besten unter ihnen besitzen ein noch grösseres Kurspotential als Bitcoin. Kein Wunder sind ihre Marktkapitalisierungen im Vergleich zu Bitcoin in den vergangenen Monaten überdurchschnittlich angestiegen.

Quelle: CoinMarket

 

Quelle: Swissquote

23/08/2021
23/08/2021