Trading Desk

Der Kochboxenlieferant HelloFresh ist einer der Profiteure der Corona-Krise. Das kräftige Wachstum wird der Aktie weiterhin Schub verleihen, selbst wenn sich die jüngste Dynamik etwas abflachen sollte.

23/06/2020, by Dieter Haas

Der von zahlreichen Staaten temporär beschlossene Lockdown zur Bekämpfung der Corona-Krise hat das Geschäft des 2011 gegründeten deutschen Kochboxenlieferanten kräftig angekurbelt.  HelloFresh bietet sogenannte Kochboxen für Verbraucher an: Pakete mit vorbereiteten Zutaten und einem Rezept, die im Abonnement erhältlich sind.

Im ersten Quartal 2020 erzielte das Unternehmen einen Gewinn von 39,7 Mio. Euro. Im Vorjahresquartal wurde noch ein Verlust von 46,1 Mio. Euro verzeichnet. Die Zahl der Kunden stieg im Vergleich zum Vorjahr um über zwei Drittel auf 4,2 Millionen, es wurden 111 Mahlzeiten verschickt. Das während des gesamten Quartals sehr starke Umsatzwachstum hat sich im März 2020 auf Grund der Covid-19 Situation zusätzlich verstärkt.

2019 erzielte HelloFresh erstmals eine schwarze Null, für 2020 werden die ersten Gewinne erwartet. HelloFresh ist in Deutschland, den USA, Grossbritannien, den Niederlanden, Belgien, Österreich, Australien und seit Juni auch in Dänemark tätig.

Für das laufende Jahr erwartet das Unternehmen trotz der grossen makroökonischen Unsicherheiten neu ein währungsbereinigtes Umsatzwachstum von 40 bis 55 Prozent, davor ging man von 22 bis 27 Prozent aus. Gleichzeitig erhöhte die Geschäftsleitung die für den Konzern erwartete bereinige EBITDA-Marge von zuvor 4 bis 5,5 Prozent auf jetzt 6 bis 10 Prozent.

Es läuft somit rund für das junge Unternehmen. Der positive Trend dürfte auch in den kommenden Monaten anhalten. Der Covid-19 Schock ist längst nicht überwunden. Das wird dafür sorgen, dass weiterhin viele Leute den Gang in die Geschäfte meiden oder zumindest einschränkt und auf Lebensmittellieferungen zurückgreifen. Das Konzept von Hellofresh ist somit geradezu perfekt für die aktuelle Situation.

Die nächsten Informationen zum laufenden Geschäftsgang wird HelloFresh im Rahmen der am 11. August anstehenden Halbjahreszahlen bekanntgeben. Sie dürften die Erwartungen erfüllen und der Aktie bereits im Vorfeld neuen Schub verleihen.  

Anlagepolitik:

Die Avancen der letzten Tage sind auf die Präsentation vom 15.Juni im Rahmen der Barclays European Internet Conference zurückzuführen und unterstreichen das ungebrochene Interesse an der Aktie von HelloFresh. Hier gilt bis auf weiteres das Börsensprichwort: "The trend is your friend."

Für konservative Anleger gibt es auf SIX Swiss Exchange seit dem 16.Juni als einsamer Mohikaner den attraktiven Barrier Reverse Convertible MYYLTQ von Leonteq Securities mit einer satten Rendite. 

Quelle: Swissquote

 

22/06/2020
22/06/2020