Trading Desk

Beim international ausgerichteten deutschen Baukonzern Hochtief ist trotz noch negativer Charttechnik das fundamentale Risiko derzeit relativ gering.

20/07/2021, by Dieter Haas

Der deutsche Baukonzern dümpelte in den vergangenen Jahren aktientechnisch vor sich hin und zerriss keine grossen Stricke. Im vergangenen Jahr erwirtschaftete das Unternehmen trotz der Pandemie robuste Ergebnisse. Sie erzielte einen nominalen Gewinn von 427 Mio. Euro und ist dank des starken Auftragsbestandes mit umfangreicher Auftrags-Pipeline von über 570 Mrd. Euro für 2021 und danach optimistisch für das laufende Jahr.

Die Guidance für 2021 sieht einen operativen Konzerngewinn von 410 bis 460 Mio. Euro. Das bedeutet einen Anstieg um 11 bis 25% verglichen mit dem um den 50%-igen Thiess-Anteilsverkauf berichtigten Vorjahreswert (368 Mio. Euro). Die für das abgelaufene Jahr vorgeschlagene Dividende beträgt 3,93 Euro je Aktie. Das entspricht einer unveränderten Ausschüttungsquote von 65%. 

6 Gründe für ein Investment in HOCHTIEF‍​-Aktien:

  • HOCHTIEF ist ein technisch ausgerichteter, globaler Infrastrukturkonzern mit fast 150-jähriger Historie und führenden Positionen in den Kernaktivitäten Bau, Dienstleistungen und Konzessionen/Public-Private-Partnerships (PPP) mit Tätigkeitsschwerpunkten in Australien, Nordamerika und Europa. Zusammengenommen ergibt sich ein einzigartig ausbalanciertes Geschäftsprofil in Bezug auf Cashflow-Vorhersehbarkeit, Kapitalintensität und Margen.
  • Attraktive Aktionärsvergütung - Dividendenausschüttung in Höhe von 65% vom nominalen Nettogewinn; Steigerung der Dividendenausschüttung von +29% pro Jahr seit 2012; Zusätzlich Aktienrückkauf-Programme in der Vergangenheit durchgeführt
  • Profiteur von globalen Megatrends mit ambitionierter Innovationsstrategie
  • Starke Bilanz und gutes Kreditrating
  • Starke operative Gewinnsteigerungen in den vergangenen Jahren bei gleichzeitig hoher Cash flow Generierung
  • Werteorientierte Unternehmenskultur und daraus resultierend starke Ergebnisse in ESG-Umfragen

Der am 27. Juli publizierte Halbjahresbericht dürfte entscheidend sein, ob eine Trendumkehr ante portas steht oder nicht. Man darf gespannt sein.

Anlagepolitik:

Nach längerer Durststrecke zeigt die Aktie von Hochtief zwar noch keine Anzeichen einer Erholung. So heiss wie der Ticker (HOT) ist der Titel somit vorderhand nicht. Aber was nicht ist, das kann vielleicht noch werden. Spass beiseite, die Aktie scheint das Schlimmste überstanden zu haben. Fundamental betrachtet ist das Kursrisiko in Anbetracht der günstigen Bewertung gering. Das Chancen-/Risikoverhältnis spricht somit für einen Kauf. Falls das in der kommenden Woche publizierte Halbjahresergebnis die Erwartungen der Anleger erfüllen kann, könnte die Aktie allmählich ihrem Ticker gerecht werden.

Der gestrige starke Rückgang der 30-jährigen Zinsen in den USA hat zudem die Gefahr eines Zinsanstiegs in den USA gebannt. Es ist in den kommenden Tagen mit weiteren Zinsrückgängen in den USA zu rechnen wie das die japanischen Staatsanleihen und auch die italienischen Bonds bereits vorexerziert haben. Die Notenbanken unternehmen alles, um die Zinsen tief zu halten. Das ist Wasser auf die Mühlen von Unternehmen des Bausektors.

Die hierzulande angebotenen Hebelprodukte sind wohl zu aggressiv. Für einmal verspricht daher eine Direktinvestion das bessere Ergebnis.

 

Quelle: Swissquote

20/07/2021
19/07/2021